Maurice Maggi • News

News

Herzlich Willkommen auf meiner Webseite. Hier können sie alles über meine Arbeit erfahren. Von Kochen bis Guerrilla Gardening arbeite ich in verschiedensten Disziplinen

Der Stadtkosmetiker

23.07.2007 | Blumengraffiti | Presse

Migros-Magazin Nr.30 23. Juli 2007

Der Stadtkosmetiker

Text Beat A. Stephan

Bilder Marvin Zilm

/media/images/MigrosZeitung_707.jpg

Schrebergarten-Kunst: Tages Anzeiger vom 12. Juni 2007

12.06.2007 | Blumengraffiti | Projekte

Schrebergarten-Kunst aus dem Untergrund

Hoch oben, fast am Waldrand des Zürichbergs, wächst noch bis zum 7. Juli Kunst: Auf der Parzelle 222 des Familiengartenareals Susenberg (gleich links vom Eingang Hanslinweg) hat Christoph Schneider zwölf Künstlerinnen und Künstler auf seinen Pflanzblätz eingeladen. «Blicke ins geordnete Grün» heisst die Ausstellung.

Maurice Maggi (dem Zürich die Malvenblüten um Strassenbäume verdankt) hat «Elmars Traum eines Gemüsebeets» angepflanzt: eine Blockrandbebauung mit Krautstiel, eine Artischocken-City mit aufgestängelten Lauch-Hochhäusern und Slum-Rändern aus altem Federkohl. Die Fahne über der Parzelle zeigt eine gefesselte Mohnblüte von Barbara Müller. Benjamin Gerwoll-Ronca und Marion Ronca haben den Boden abgetragen, als suchten sie dort nach archäologischen Schichten. Auf einem Rasenstück steht ein Gerät von Patrick Hari, das zum Spielen anregt – das aber auch an die erzieherischen Foltergeräte des Kleingartenerfinders Daniel Gottlob Moritz Schreber erinnert. «Blicke ins geordnete Grün» vereinigt Witz, Sinn und Widersinn auf still-subversive Art (weitere Infos unter http://schrebergarten07. hgkz.ch).

Die Ausstellung ist von Freitag bis Sonntag, 14 bis 19 Uhr, zu sehen. Am nächsten Wochenende zeigt das Kino Riffraff Filme zum Thema Garten. (DS)

     
Schrebergarten Kunst im Tagi

Blumengraffiti-presse

24.09.2004 | Blumengraffiti | Presse

24. September 2004, Neue Zürcher Zeitung

Ein Sämann ohne Ernte

Ein Sämann ohne Ernte

Wie Maurice Maggi Zürich zur Malven-Stadt gemacht hat

Weshalb haben in Zürich auch im soeben zu Ende gegangenen Sommer allenthalben die Malven geblüht? Maurice Maggi weiss es: Er selber sät Samen für diese und andere Pflanzen auf öffentlichem Grund. Er narrte damit 20 Jahre lang die Öffentlichkeit.

/media/images/NZZ904.jpg

FEINHEIT Grafik Zürich – CI/CD, Webdesign, Flash, Webshop, XHTML/CSS